Twilight
Tagesausflug

Gestern sind wir drei nach Oberhausen ins Centro gefahren. Der erste Ausflug, welcher weiter weg war mit unseren Kurzen. Und ich muss sagen, es war klasse. Erst haben wir die eine Hälfte des Centros beschaut und waren hier und dort drin. Unser Kleiner wollte auch lieber auf dem Arm und schauen, anstatt im Kinderwagen zu liegen. Dann gab es Mittagessen und wir schauten uns die andere Seite an. Danach haben wir am Wasser uns eine Abkühlung genehmigt. Ich hab das ein oder andere Foto geschossen. Das Wetter war auch super, ich fand es in der Sonne nur einen Ticken zu warm. Das Gasometer haben wir auch besucht, waren allerdings nicht drin, da es zeitlich nicht passte, denn wir wollten noch ins Sea Life. Wo wir dann auch hin sind. Vorbei am Centro Park (wo der Kurze leider noch zu Kurz für ist, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben). Im Sea Life fand der Kleine dann wohl das Licht und die Musik so beruhigend, dass er prompt einschlief. Aber für uns Erwachsenen war es richtig toll. Haben sogar den Oktopus kennengelernt, welcher für die WM Orakel macht und bisher nicht falsch lag. Am tollsten fand ich jedoch den Tunnel bzw. das Becken, wo die Haie und Riesenschildkröten drin waren.

Am Abend sind wir dann auch quasi tot und verschwitzt, nach einer Dusche ins Bett gefallen. 

Ein rundum toller Tag.

1.7.10 21:05


Noch da

Ja ich lebe noch und bin nicht verschollen, nur finde ich momentan zwischen Windeln, Bauchweh, Durst, Schlaf kaum Zeit zum bloggen. Und wenn ich dann doch mal Zeit habe, weiß ich nichts zu schreiben, außer übers Mama sein und Kind.

Solangsam pendelt sich hier alles ein und ich finde auch mal wieder Zeit für andere Dinge. Unter anderem mein Studium, Arztbesuche, malen, stricken etc. Mein künstlerisches Projekt, von dem ich vor einiger Zeit schrieb, werde ich demnächst hier auch präsentieren. Sind die Einzelteile doch nun soweit fertig, bei einem muss noch nachgebssert werden und dann können sie aufgehängt werden. Joa beim stricken, fehlt noch ein Ende bis die Tasche dann zusammengenäht und dann in der Waschmaschine gefilzt werden kann. Aber Babyschuhe für meine Hebamme, welche auch ein Kind erwartet, sind fertig. Für mein Studium finde ich nu auch wieder mehr Zeit, so komm ich annäherd schon mal wieder an mein altes Pensum, zwar nicht jeden Tag aber ich hab ja auch gut vorgearbeitet und eine super online Lerngruppe, welche mich auf dem Laufenden hält. Arztbesuche sind zum Glück nur Routine sachen und die sind alle in Ordnung. Bald muss ich dann auch zur Nachuntersuchung.

So nun hat das Kind bald wieder hunger und ich bin auch müde, also verabschiede ich mich für heute.

22.6.10 22:06


Mama sein

Mama sein ist ein 24/7 Job, das weiß wohl jeder. Seit 13 Tagen habe ich nun auch diesen Job und ich bereue nichts. Manchmal sind die Nerven zwar blank, wenn man einfach nicht weiß, was das Kleine möchte/brauch etc., aber ein Lächeln entschädigt das wieder. Schlafen, Essen, Pupsen sind momentan seine Lieblingsbeschäftigungen. Dem muss Mama und auch Papa täglich nachkommen. Da der Kleine Mann ja nu noch nicht sprechen kann (was wünsch ich mir manchmal ein Übersetzungsgerät), werden hier fleißig Windeln gewechselt, Bäuchlein gerieben, zusammen die Pupse gedrückt (ihr wisst sicher wie ich das meine), in den Schlaf geschaukelt, die Brust gegeben. Aber das wichtigste nicht zu vergessen, dem kleinen Erdenbürger Nähe und Geborgenheit vermitteln. Einfach da sein. Immerhin hat er 9 Monate in meinen Bäuchlein rundum Versorgung genossen und nu soll er sich um alles selbst kümmern. Mama sein ist durchaus kein leichter Job, so bin ich diejenige welche Nachts hoch muss, welche den Tag mit dem Kleinen verbringt und gleichzeitig noch den Haushalt schmeißt. Die Augenringe verraten so manche schlaflose Nacht bzw. das Mama tagsüber auch keine Ruhe fand.

Wobei ich mich eigentlich nicht beschweren darf, so laufen die Nächte doch recht gut. Denn der kleine Mann kommt überwiegend nur einmal in der Nacht. Je nachdem wann es am Abend das letzte Mal etwas gab schläft er davor oder danach seine 5-6 Std. Was man als durchschlafen bezeichnet. Aber das alles kann sich ändern, wie ich heut Nacht auch feststellen durfte und dies wird auch noch die ein oder andere Nacht so sein.

Aber wir zwei bzw. drei haben uns ganz gut eingespielt und genießen die Stunden zusammen. Wie jeder weiß, werden Kinder viel zu schnell erwachsen.

28.5.10 12:33


Geschlüpft

Am Samstag 15.5 war es endlich soweit und unser kleiner Schatz hat das Licht der Welt erblickt.Stolze 53 cm, KU 36 cm und ein Gewicht von 3440 g machen nu jeden Tag anders. Wir haben alles gut überstanden und sind wohl auf. Der Tag pendelt sich auch allmählich ein und es ist ein richtig tolles Gefühl.

 

20.5.10 21:03


Gipsbauch

Ende März haben mein Schatzi und ich meinen Bauch eingegipst. Und erist richtig toll geworden. Am Wochenende habe ich ihn nu endlich gestaltet. Da er als Lampe ins Schlafzimmer soll hab ich ihn farblich passend gemacht. Aber seht selbst. Aso der Gipsbauch ist Ende 8. Monat.

 

 

Noch sitz ich hier mit Kugelbauch, er mag noch nicht rauskommen.

5.5.10 20:58


Countdown

Der Countdown läuft. Es sind nur noch 20 offizielle Tage, dann soll es soweit sein. 3 Wochen also noch. Hier ist alles startklar und fertig, es wird nur auf ihn gewartet. Vom Arzt her ist auch alles startklar, er meint sogar, dass es früher los gehen wird. Wir sind gespannt. Letztlich entscheidet es das kleine Wunder in meinen Bauch wann er sich diese Welt anschauen möchte. Ich wünsche mir einen sonnigen Tag und am liebsten, dass er zwischen mitte nächster und mitte übernächster Woche kommt. Wünschen darf man ja.... Wie ich mich fühle??? Ungewohnt ruhig, stark und gut vorbereitet. Eine ganz neue Seite an mir.

Also kleiner Schatz wir warten auf dich, freuen uns und sind da... 

So un nu werde ich das wunderschöne sonnige Wetter genießen

24.4.10 09:10


Was würden wir ohne...

...Mikrowelle machen?

Als ich in meine erste eigene Wohnung gezogen bin, 6,5 Jahre ist es her, da hatte ich nur eine Pantryküche. So bekam ich also von meinen Dad eine Mikrowelle mit Backofen/ Grillfunktion geschenkt. Irgendwie muss das Töchterchen sich ja auch mal was zu Essen machen oder wieder erwärmen können. Ich war auch immer glücklich mit diesem riesen und vorallem schweren Teil. Nach einer gewissen Zeit ging zwar die Beleuchtung aus unergründlichen Gründen nicht mehr, aber sie funktionierte noch einwandfrei. Bis Dienstag.... Ich kochte mir Kartoffeln in der Mikro und wollte mir danach noch mein Fleisch wieder warm machen, da passierte es. Es knallte, als wenn Fett oder Wasser platzen würde. Aus Reflex drehte ich mich um und sah Funken in der Mikro. Natürlich gleich aus, Stecker raus... als ich sie öffnete roch es auch leicht verbrannt. Mein Fleisch war lauwarm, aber das war mir egal. Nu verweilt sie im Mikrowellenhimmel und seit gestern haben wir eine neue hier stehen. Kleiner, ohne Backofenfunktion etc... Aber ich wüßte auch nicht was ich ohne Mirkowelle machen sollte. Ich erwärme Essen drin, nutze de Auftaufunktion, mein Kirschkernkissen kommt da auch regelmäßig rein und und und... Sie erleichtert einen einfach das Leben.

10.4.10 17:02


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]